Objekte

Sammlung in der Schachtel

Streichholzschachtelsammlung mit Fundstücken zum Entdecken.
„Man kennt nur die Dinge die man zähmt“, sagte der Fuchs. „Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgendetwas kennenzulernen.
Sie kaufen alles fertig in den Geschäften.“

Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry


(auf die Schachteln klicken, um zu sehen was drin ist)


Teeerzeugnis

Gegenstände, deren Existenz nur durch ihre Funktion (z.B. das Rausziehen des Teebeutels aus der Tasse) gerechtfertigt ist, dieser Funktion enthoben und zu einem neuem Ganzen zusammengeschlossen. Zum Beispiel die zusammengestrickte Teebeutelschnürchen.

 Zusammengestrickte Teebeutelschnürchen


Isolierte Funktionslosigkeit

Die Teelichter, deren Docht entfernt ist, sind ihrer Hauptfunktion (Brennen) enthoben.
Dadurch sind sie ein Sinnbild für Funktionslosigkeit.
Die Funktionslosigkeit ist isoliert, weil es die einzige Eigenschaft des neuen Objektes ist.

Funktionslosigkeit
Funktionslosigkeit


Buch

Buch Ein auf der Straße gefundenes Buch, bei dem die Seiten bis auf jeweils einen Satz mit schwarzer Farbe übermalt wurden.
Auf diese Weise entstand aus den zu sehen gebliebenen Sätzen eine neue Geschichte:
„Der Fahrer
wandte sich in korrekten Französisch an
meine Nichte
und
bat um Bettwäsche.
Sie hatte
die Tür bis an die Wand aufgerissen. [...]
Meine Nichte zuckte mit den Achseln.
Da wir über wenig Holz und noch weniger Kohle verfügten,
öffnete
die Tür zum Garten.“

BuchBuch


Spurensuche

Spurensuche Über 600 auf der Straße gefundene Drähte und Metallgegenstände, ausgebreitet auf einer weißen Fläche,
um ihre durch die Zeit und das “Drauftreten” sich veränderte Formen zu betrachten.
2004 habe ich eine Schrift daraus gemacht.

Spurensuche